cremige Himbeer-Mohnschnitten

Ein bisschen verspätet präsentiere ich euch das Rezept meines Geburtstagskuchens.
Mit meinen liebsten Freunden hab ich schön gefeiert. Wobei, so richtig zum Feiern sind wird nicht gekommen, da sich einige (ich werde jetzt keine Namen nennen) etwas überessen haben und somit nicht mehr ausreichend Platz für Gin Tonic, Spritzer & Co verfügbar war *hihiii*
Danke auf jeden Fall euch allen für den schönen Abend, eure Anwesenheit und natürlich auch die lieben Geschenke 🙂

Da meine Freunde gerne essen und ich gerne backe, hab ich mich entschieden zwei Nachspeisen zu machen. Zum Einen die mohnig-fruchtigen Schnitten, zum Anderen klassische Schoko-Muffins (nach einem neuen Rezept).
Wie die Geschichte der Muffins endete erzähl ich euch ein anderes Mal 😉

SAMSUNG CSC

 

Inspiration für die Himbeer-Mohn-Schnitten habe ich mir schon vor Längerem in einer Kochzeitschrift geholt. Mein „will ich backen“ Stapel wird schöööööön langsam kleiner!
Kleiner Tipp vorm Loslegen: das Rezept mindestens einmal von oben bis ganz unten durchlesen. Die vielen Schritte und das Aufteilen der Masse klingt auf Anhieb bissi verwirrend 😉
Die Zubereitung der Schnitten dauert etwas. Allerdings nur, weil man einige Stunden an Kühlzeit einplanen muss. Das Backrohr hat Pause!

Zutaten (für eine ca. 25×30 cm Form):
600 g Butterkeks
200 g Butter
100 g Schokolade
50 g Kokosflocken
650 ml Milch
70 g Mohn
10 Blatt Gelatine
1 Pkg. Vanillezucker
100 g Zucker
300 g aufgetaute TK-Himbeeren
500 ml Schlagobers
ev. Himbeeren zum Verzieren

Zubereitung:
Den Kuchenrahmen auf die richtige Größe ausziehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen.
Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen. Inzwischen die Butterkekse mit einem Nudelwalker zerbröseln (Kekse in ein etwas stabileres Plastiksackal geben, G’schirrtuch drüberlegen und drauf los haun), Kokosflocken dazumischen.
Die eine Hälfte der Butterkeks-Kokosflocken-Brösel beiseite stellen. Die andere Hälfte mit der zerlassenen Schokobutter vermischen, in die Form füllen, leicht andrücken und kühl stellen.

350 ml der Milch mit dem Mohn zum Kochen bringen – abkühlen lassen (dumdidum, dazu am Besten aus dem heißen Topf leeren, sonst dauert’s ewig).
Restliche Milch (300 ml) mit Zucker und Vanillezucker ebenfalls erhitzen.
Gelatineblätter in kaltem Wasser ca. 3 min. einweichen, dann in der Vanille-Zucker-Milch auflösen und diese schließlich auf zwei Schüssel aufteilen (jeweils 150 ml).
Zur einen Hälfte der Vanille-Zucker-Milch die Mohnmilch geben.
TK-Himbeeren pürieren und mit dem zweiten Teil der Vanille-Zucker-Milch vermischen.
Sowohl die Mohn- als auch die Himbeercreme für ca. 15 min in den Kühlschrank stellen, damit die Gelatine anzieht.

Sobald die Gelatine bei den Cremen im Kühlschrank ihre Wirkung zeigt das Schlagobers schlagen, die eine Hälfte mit der Mohncreme vermischen, die andere Hälfte unter die Himbeeren mischen.
Die Mohncreme auf den (nun schon lange ruhenden 😉 ) Keksboden streichen, die anfangs beiseite gestellten Keks-Kokos-Brösel darauf verteilen und zu guter Letzt die Himbeercreme auf die Brösel streichen.
Das Meisterwerk nun für einige Stunden (über Nacht) kühl stellen und die Vorfreude genießen 🙂

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s