{Apfel Zucker Zimt} Donut Holes

Ich bin seit kurzem stolze Besitzerin von Messbechern mit Cup/Tablespoon/Teaspoon – Einheiten. So oft schon bin ich über amerikanische Rezepte gestolpert und hab sie dann doch nicht nachgebacken, weil mir das mit dem Umrechnen zu mühsam war.
(Jetzt wo ich das schreibe wird mir bewusst, dass ich mit vielen Rezepten mit den bei uns üblichen Maßeinheiten schon nicht hinterher komm und ich mir somit grad noch eine weitere Türe geöffnet hab. Naja, soll schlimmeres geben 😉 ).

Apfel Zimt Donut Holes

Dieses Wochenende hat der Herbst ganz zart an die wiener Türen geklopft. Das perfekte Wetter also um das Haus nicht zu verlassen und den Backofen anzuwerfen!
Somit hab ich heute meine neuen Messbecher endlich eingeweiht – bin im Internet über ein Rezept mit viel Zimt (und Zucker) gestolpert. Warum sollte ich das noch weitersuchen?
Wie bei fast allen Rezepten hab ich die Zuckermasse halbiert (und die Dinger sind immer noch sehr süß!). Und diesmal hab ich noch den vorgeschlagenen Cider mit Apfelsaft ersetzt 🙂
Für alle die Nachbacken wollen und keine Cups daheimhaben, hab ich die von mir verwendeten Zutaten zusätzlich noch abgewogen!

Zutaten:
für den Teig:
2 Eier (Größe M)
2 Tbsp Butter, geschmolzen (=30 g)
1/2 Cup brauner Zucker (=100 g)
1/2 Cup Buttermilch (=120 ml)
1/2 Cup Apfelsaft (=120 ml)
1/4 Tsp Vanillearoma (ein paar Tropfen)
2 Cups Mehl universal (=320 g)
3/4 Tsp Backpulver (=1 gestrichener TL)
1 Tsp Natron (=1 gehäufter TL)
1 Tsp Zimt (=1 gehäufter TL)
1/4 Tsp Salz (=eine ausgiebige Prise)

für die Zuckerhülle:
3/4 Cup Zucker (=150 g)
1/2 Cup Butter, geschmolzen (=100 g)
1 Tsp Zimt (=1 gehäufter TL)

Zubereitung:
Backrohr auf 180°C Umluf vorheizen.
Die Eier, die Butter und den Zucker mit dem Mixer leicht schaumig schlagen. Buttermilch, Apfelsaft und Vanillearoma einrühren. Die ganzen trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Salz) vermischen und langsam zur flüssigen Masse dazu geben. Nicht zu stark und lange mixen, sonst leidet die Konsistenz vom Teig darunter!

Da ich leider keine so tolle Teflon-Form zum Backen von Kügelchen hab, hab ich ein Backblech eng mit den kleinen Minimuffinförmchen ausgelegt, den Teig in eine Spritztülle (ist bei mir ein etwas festeres Sackal) gegeben und die Förmchen damit befüllt (ergibt ca- 40-50 Stück).
Ab damit ins Rohr, ca. 8 Minuten backen (Stäbchentest), etwas abkühlen lassen und dann die Papierförmchen entfernen. (Ich muss zugeben, dass das a gscheide „Fieslarei“ und etwas mühsam ist. Aber ich war so froh, dass die Masse während dem Backen nicht ausgeronnen ist, dass ich das heroisch ertragen hab. Trotzdem: wer eine Teflonform hat – umbedingt verwenden.)

Zu guter Letzt die kleinen Kügelchen (mehr oder weniger. Eher weniger. Sagen wir abstrakte Formen) nach und nach auf eine Gabel spießen, leicht mit flüssiger Butter bepinseln und mit der Zucker-Zimt Mischung bestreuen (bestreuen ist definitiv ausreichend. Ich habe auch welche gewälzt – die werden einfach zu süß!!) .

Apfel Zimt Donut Holes

SAMSUNG CSC

Apfel Zimt Donut Holes

Dass die Donut Holes (gibt’s dafür eine Bezeichnung im deutschsprachigen Raum? Ich find es irgendwie irritierend ein Loch zu Backen. Weil ein Loch ist ja eigentlich nix. Und die Dinger sind sind definitiv nicht nix. Die sind viel Zimt und viel Zucker.) schmecken muss man nicht dazusagen. Das ergibt sich aus der Wahl der Zutaten 🙂

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “{Apfel Zucker Zimt} Donut Holes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s